Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Institut für Volkswirtschaftslehre

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Postfach 6980
76049 Karlsruhe

Workshop on Economics and Finance

Donnerstags um 11:45 findet unser Economics and Finance Forschungsseminar statt. Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen. 

Brown Bag Seminar

Mittwochs um 11:30 Uhr findet das Brown Bag Seminar statt.

 

AKTUELLES

ZDF: Absolvent oder Abbrecher?

Berthold Wigger entwickelt ein Verfahren, um mit künstlicher Intelligenz die Erfolgschancen von Studenten vorherzusagen. Das ZDF berichtet

HeiKaMaxY Young Researchers

Der fünfte HeiKaMaxY Young Researchers Workshop findet am 7. Dezember in Mannheim statt. Dabei handelt es sich um einen Workshop zur Behavioralen und Experimentellen Wirtschaftsforschung für junge Forscherinnen und Forscher (Promovierende, Postdocs und JProfs). Er wird gemeinsam mit den Unis Heidelberg und Mannheim organisiert. Wer teilnehmen möchte oder Fragen dazu hat, wende sich bitte an Julia Schreier or David Huber.

 
HeiKaMax-Workshop

Der HeiKaMaX Workshop zur Behavioralen und Experimentellen Wirtschaftsforschung ist eine Kooperation der Universitäten Heidelberg und Mannheim mit dem KIT. Die Herbst-Tagung fand am 10. Oktober am KIT statt. Hier geht es zum Programm.

Wer teilnehmen möchte und noch nicht im Verteiler steht, wende sich bitte an Petra Nieken, Philipp Reiss, Clemens Puppe oder Nora Szech.

HeiKaMEtrics-Workshop

Jedes Semester findet der HeiKaMEtrics-Workshop des KIT gemeinsam mit den Unis Mannheim und Heidelberg zum Thema Statistik und Ökonometrie statt.

Wer an zukünftigen Workshops zu dem Thema teilnehmen möchte und noch nicht im Verteiler steht, wende sich bitte an Melanie Schienle.

 
Fachzeitschriften

Clemens Puppe ist Managing Editor der Fachzeitschrift "Social Choice & Welfare", sowie Mitglied des Editorial Boards der Fachzeitschrift "Economics and Philosophy". Nora Szech ist Mitglied des Editorial Boards der Fachzeitschrift "European Economic Review".

KD2Lab

Das KIT verfügt über ein interdisziplinäres Labor gefördert durch die DFG, das ökonomischen Standards folgt. 40 Kabinen erlauben es, ökonomisches Verhalten sowie Body-Marker zu erheben. Die Stadt berichtete.